test
04.03.2021

Föderalismus: Wer hat die Verantwortung?

Das ewige Ringen der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten frustriert alle. Dahinter steckt aber mehr: ein deutsches Systemproblem

Auszug

Mehr als 250.000 Arbeitsplätze gelten als bedroht

...

Am Ende muss jemand die Verantwortung übernehmen. In der Wirtschaft gilt das als selbstverständlich, wenn ein Plan scheitert oder eine Strategie nicht funktioniert. Häufig fordern gerade Politiker den Rücktritt von Firmenchefs, nicht bloß in Betrugsfällen, sondern auch, wenn ein Unternehmen durch Missmanagement in die Krise geraten ist und Stellen streichen muss. "Aber wann", fragt der Unternehmer Gerd Kerkhoff, "ist eigentlich das letzte Mal ein Politiker zurückgetreten, und zwar nicht wegen der Doktorarbeit?"

Kerkhoff berät mit seiner Firma andere Unternehmen bei der Beschaffung von Produkten und dem Lieferketten-Management. Er ist einer der bestvernetzten Manager des Landes, kennt CEOs und Familienunternehmer. Er weiß, wie groß der Unmut in der Wirtschaft ist, wie frustriert manche Manager sind, weil sie den Eindruck haben, dass die Corona-Strategie der Regierung nicht mehr funktioniere. Auch gegenüber der ZEIT äußern sich mehrere Unternehmer, wollen damit aber nicht zitiert werden.

...

Link zum Artikel: https://www.zeit.de/2021/10/foederalismus-bund-laender-corona-verantwortung-ministerpraesient

Impressum & Datenschutz – Kerkhoff Indirect Procurement GmbH – +49 211 6218061-0 – Elisabethstr. 5 – 40217 Düsseldorf