test
30.05.2016

Hürden beim Einkauf von Telefoniediensten nehmen

Mittelständler zahlen durchschnittlich ein Drittel zu viel

Der Mobilfunkmarkt ist von Schnelllebigkeit und Unübersichtlichkeit geprägt. Die Vielzahl von Anbietern und undurchsichtigen Business-Modellen erschwert darüber hinaus die Kostenoptimierung bei Telefon- und Datenverträgen.

Für den Verbraucher ist es nahezu unmöglich, den Überblick über Telefonie- und Datentarife zu behalten. Für Unternehmen gibt es Unterstützung für die Orientierung im Tarifdschungel der Telekommunikation. Die Koordination von integrierten Sprach- und Datendiensten für bzw. in Unternehmen ist komplex. Es gilt, auf Basis individueller Kundenanforderungen standortübergreifende Telekommunikationskonzepte zu erarbeiten. Die Telekommunikationsleistungen sind häufig einer geänderten Nutzung unterworfen und durch die Entwicklung des schnelllebigen Marktes geprägt. Hier auf dem aktuellen technischen Stand zu bleiben, ist sehr schwierig. Gängige Praxis zur Optimierung von Telefonkosten ist die Vornahme der Optimierung auf Basis des Gesamtvolumens. Jedoch fallen bei dieser Verfahrensweise erzielte Einsparungen häufig vergleichsweise gering aus. Denn die Realisierung voller Einsparpotenziale erfordert eine tiefer gehende Analyse, wobei auch der Rücksichtnahme auf den Datenschutz in Bezug auf die Verarbeitung personenbezogener Daten Rechnung getragen werden muss.

Wenn Unternehmen im Tarifdschungel der Telekommunikation die Orientierung verlieren, helfen herstellerunabhängige Berater. Berater, wie die Kerkhoff Voice & Data, antizipieren neue Entwicklungen auf dem Telekommunikationsmarkt, analysieren Daten Konvolute zum Nutzerverhalten und berechnen durch intelligente Software den Gesamtbedarf. „Durchschnittlich können Optimierungen größer als 35 % erreicht werden, bei gleichzeitiger Verbesserung der Leistungsperformance und ohne Einschränkung der bisherigen Leistungsfähigkeit“, erklärt Niklas Panchyrz, Senior Partner der Kerkhoff Consulting.  Ein zuverlässiges Anonymisierungsverfahren, das ohne Rückschlüsse auf Namen oder Personen die Analyse von Einzelverbindungsdaten sowie eine Aufschlüsselung des Nutzerverhaltens jedes einzelnen Mobilfunkteilnehmers ermöglicht, stellt eine valide Basis für die Optimierung der Telekommunikationskosten dar. Mittels einer eigenen Software werden Sprach-, Daten- und Roaming-Volumina, sämtliche Nebenleistungen zum Nutzerverhalten, die vertraglichen Rahmenbedingungen und der Bedarf der Anwender mit den enthaltenen Leistungen von Verträgen und Tarifen, aber auch mit der Planung für künftige Nutzung und der eingesetzten Hardware verglichen. „Aufgrund der Analyse-Tiefe und komplexer mathematischer Berechnungsmodelle, die mit unserer Software möglich werden, schaffen wir Transparenz und Kalkulationssicherheit für die Unternehmen“, erklärt Panchyrz. „So wird auch bei großer Komplexität der Tarife und Optionen ersichtlich, welcher Tarif den Anforderungen des Kunden optimal gerecht werden kann. In der Regel ist es sinnvoll, darauf aufbauend einen auf die Bedürfnisse eines Kunden zugeschnittenen Sondertarif zu berechnen und mit den Anbietern zu verhandeln.“

Des Weiteren werden ungenutzte Vertragsleistungen aufgedeckt, fehlerhafte Berechnungen transparent und Einsparungen für den Kunden auch realisierbar, ohne dass ein Anbieterwechsel zwingend erforderlich ist oder interne Prozesse beansprucht werden. Die Auftraggeber können individuell entscheiden, ob und wie weit sie in die Verhandlungen mit Lieferanten und Anbietern eingebunden werden möchten. Die Optimierungsleistung bedeutet keine Einsparungen als „Strohfeuer“, sondern gewährleistet eine langfristige Marktpreis- und Leistungskonformität für die Unternehmen. Im Rahmen des Monitorings kann das Tarifmodell mithilfe eines kundenspezifischen Tarifrechners stetig an die aktuellen Tarifstrukturen und Parameter angepasst werden. Auch wird neben dem schnelllebigen Mobilfunkmarkt das Nutzungsverhalten der Anwender kontinuierlich anonym überwacht. So werden Veränderungen im Bedarf zeitnah festgestellt und umgehend angepasst.

„Durchschnittlich können Optimierungen größer als 35 % erreicht werden, bei gleichzeitiger Verbesserung der Leistungsperformance und ohne Einschränkung der Leistungsfähigkeit.“ Quelle: Niklas Panchyrz, Kerkhoff

Info:
Im Rahmen des Monitorings kann das Tarifmodell mithilfe eines kundenspezifischen Tarifrechners stetig an die aktuellen Tarifstrukturen und Parameter angepasst werden.


 

 

Impressum & Datenschutz – Kerkhoff Indirect Procurement GmbH – +49 211 6218061-0 – Elisabethstr. 5 – 40217 Düsseldorf